Achtung: dieser Beitrag ist älter. Es kann sein, dass manche Inhalte nicht mehr aktuell sind.

SEOlytics geht Technologie-Partnerschaft mit Majestic SEO ein

Ende Januar 2012 hat SEOlytics seine neue Partnerschaft mit Majestic SEO bekannt gegeben. Damit verbinden sich zwei Unternehmen, die ihren Usern professionelle SEO Tools für die Suchmaschinenoptimierung zur Verfügung stellen. Noch effizienter und aussagekräftiger soll vor allem die Analyse der Backlinks für den Nutzer werden. Welche Vorteile können sich Webseitenbetreiber von der Partnerschaft erhoffen?

Erleichterte Backlink-Analyse

Sollen Webseiten in den Suchergebnissen von Google & Co gefunden werden, führt kein Weg an einer professionellen Suchmaschinenoptimierung vorbei. SEOlytics bietet Unternehmen wie auch Online Marketing Agenturen und privaten Webseitenbetreibern SEO Tools, um die Suchmaschinenoptimierung professionell durchführen zu können. Der neue Partner Majestic SEO legt seinen Schwerpunkt auf die Backlink-Analyse, untersucht also andere Webseiten auf (externe) Links, die auf die eigene Domain verweisen. Diese Dienste sollen nun direkt in die Online-Tools von SEOlytics eingebunden werden. User von SEOlytics Pro erhalten so Zugriff auf eine riesige SEO-Backlink-Datenbank: Allein im Fresh Index befinden sich 111.163.149.705 Unique URLs, die den Usern für detaillierte Backlinkanalysen zur Verfügung stehen.

Professionelle SEO Software für effiziente Suchmaschinenoptimierung

Vorteile für Webseitenbetreiber

Mit den SEO Tools von SEOlytics können Webseitenbetreiber nicht nur Backlinks auf ihre eigene Domain analysieren, sondern auch für Domains der Konkurrenz. So erhalten sie einen aktuellen Überblick darüber, welcher ihrer Konkurrenten verstärkt Linkbuilding-Aktivitäten unternimmt und können ihrerseits Anstrengungen starten. Im Backlink-Bereich der SEO Tools werden durch die Partnerschaft mit Majestic SEO übersichtliche Auswertungen wichtiger Kennzahlen möglich. Auf der Übersichtsseite erhalten Webmaster so einen Einblick in:

  • Die Linkpopularität: wie viele Backlinks weisen insgesamt auf die ausgewählte Domain zurück?
  • Die Domainpopularität: von wie vielen Domains wird ein Backlink auf die eigene Webseite gesetzt?
  • Die IP-Popularität: welche und wie viele IP-Adressen verweisen auf die ausgewählte Domain?
  • Den A Citation Rank: Dieser leitet sich aus der Domainpopularität ab und klassifiziert Domains nach Anzahl der eingehenden Links mit Kennziffern von 0 bis 15 – 0 bedeutet, dass gar kein Backlink auf die Domain weißt, 15 bedeutet, dass die Domain mindestens 1,4 Millionen Backlinks erhält.

Für SEOlytics User sollen sich darüber hinaus noch weitere Vorteile ergeben:

  • User sollen so im Wochenrhythmus sehen können, welche neuen Backlinks ihre Domain – oder auch Domains der Konkurrenz – erhalten hat. Dieses Feature ist laut SEOlytics einzigartig in Deutschland.
  • Wichtige Informationen zum Linkprofil werden sichtbar: die Quell- und Ziel-URL, der Linktext, der A Citation Rank der verlinkenden Seite und die IP-Adresse des linkgebenden Servers.
  • In der Historie können User bis zu vier Domains miteinander vergleichen und das Linkwachstum im historischen Verlauf anzeigen lassen. Der direkte Vergleich mit Mitbewerbern soll so noch einfacher werden.
  • Diagramme zeigen außerdem auf, welche Linktexte am häufigsten für Backlinks verwendet werden und welche Linkziele die analysierte Webseite selbst verlinkt.

Da die Anzahl und Qualität der Backlinks ein wichtiges Kriterium für das Ranking von Webseiten durch Suchmaschinen ist, werden Webseitenbetreiber die Neuerungen zu schätzen wissen.

Kommentar abschicken