Achtung: dieser Beitrag ist älter. Es kann sein, dass manche Inhalte nicht mehr aktuell sind.

Google: Verlieren Links an Bedeutung?

Webmaster, die ein gutes Google-Ranking für ihre Webseite erzielen wollen, setzen auf hochwertige Backlinks. So war es zumindest bisher. Nun allerdings hat sich ein kleiner, aber vielleicht entscheidender Satz auf den Google-Hilfsseiten geändert, wie Barry Schwartz im Weblog searchengineland.com zeigt. Qualitativ hochwertiger Content ist nun gefragt.

User-Signale statt Backlinks

Bis zum Mai stand auf den Ranking-Hilfsseiten noch zu lesen: „In general, webmasters can improve the rank of their sites by increasing the number of high-quality sites that link to their pages.“ Auf gut Deutsch: Webmaster, die den Rank ihrer Webseite verbessern möchten, sollten sich bemühen, Links von hochwertigen anderen Webseiten zu erhalten. Gute Links aus hochwertigen Webseiten heraus verbessern also die Sichtbarkeit des eigenen Webangebots – bisher zumindest. Seit Juni 2013 heißt es nun im selben Absatz auf den Hilfsseiten für Webmaster: „In general, webmasters can improve the rank of their sites by creating high-quality sites that users will want to use and share.“ Übersetzt: Wer ein gutes Google-Ranking erhalten möchte, sollte auf hochwertigen Content setzen, den User teilen und nutzen möchten. Gute Inhalte statt Links – das könnte ein Hinweis auf Veränderungen im Google-Algorithmus sein. Arbeitete dieser bisher eher linkbasiert, werden User-Signale nun immer wichtiger. User-Signale sind zum Beispiel die Verweildauer auf einer Webseite, die Absprungraten, die Klickraten (CTR), die Anzahl der Seitenaufrufe – sogenannte Soft Signals, die schwerer zu beeinflussen sind als reine Links und Keywords.

Hochwertige Inhalte sollen stärker gewichtet werden

Hochwertige Inhalte rücken für Google immer stärker in den Mittelpunkt. Das bestätigte Matt Cutts, Kopf des Google Web Spam Fighting Teams, bereits in einem Video vom 29. August. Webseiteninhalte sollen für User nützlich sein und gerne gelesen werden, einen echten Mehrwert bieten, keine reinen Linkschleudern oder Keywordwüsten sein. Unwichtig sind Links damit allerdings keinesfalls. Schon länger legt Google allerdings Wert auf möglichst organisch entstandene Backlinks; ein tolles Webangebot sollte möglichst verlinkt werden, weil es eben so toll ist; nicht, weil die Betreiber möglichst viel für das Setzen von Backlinks bezahlen – so sieht zumindest die Theorie aus. Die Textänderung könnte auch diesem Umstand Rechnung tragen.

Kommentar abschicken