Achtung: dieser Beitrag ist älter. Es kann sein, dass manche Inhalte nicht mehr aktuell sind.

Google AdSense Anzeigen mit Feedback-Funktion

Wie der Googlewatchblog berichtet, wird Google seine AdSense Anzeigen zumindest im englischsprachigen Raum mit einer Feedback-Funktion ausstatten. User, welche die Textanzeigen ausblenden, können in einer kleinen Umfrage ihre Gründe dafür angeben, zum Beispiel ob ihnen die Anzeige inhaltlich nicht gefällt oder ob der Anzeigentext den eigentlichen Content überlagert.

Warum blenden Webseiten-Nutzer AdSense-Anzeigen aus?

AdSense sind Textanzeigen, die den Interessen von Webseiten-Besuchern angepasst sein sollen. Web-Publisher verdienen entweder mit Anzeigen in den SERPs oder auf ihrer eigenen Webseite Geld. Seit Juli 2013 bietet Google Usern allerdings die Funktion, die Anzeigen auch auszublenden. Wer auf das kleine X am oberen Rand der Anzeige klickt, erhält diese Anzeige auch auf anderen Webseiten nicht mehr angezeigt. Da Google den Anzeigeninhalt möglichst genau auf die Bedürfnisse und Interessen der Internetnutzer abstimmen möchte, erscheint es nur folgerichtig, dass der Suchmaschinenriese nun auch nach dem Grund für das Ausblenden fragt.

Verschiedene Feedback-Optionen

Mehrere Millionen User haben laut dem Google AdWords Team schon die Möglichkeit genutzt, ungewünschte Werbung mit einem Klick auszublenden. Wer in Zukunft auf das kleine Kreuzchen drückt, erhält direkt die Frage nach dem Grund für seine Entscheidung. User erhalten jeweils eine Frage mit drei Antwortmöglichkeiten; Frage und Antworten wechseln allerdings von Mal zu Mal. Mögliche Antworten sind zum Beispiel: Der Inhalt der Anzeige gefiel nicht, die Anzeige wurde bereits zu oft eingeblendet oder der Anzeigentext überlagert den eigentlichen Webseiteninhalt. In einer anderen Version können User sich entscheiden, ob die Anzeige zu ablenkend erschien, eventuell Google-Richtlinien verletzt oder ob sie einfach nicht an dem Angebot interessiert sind. Die Teilnahme an der Umfrage ist optional, auch wenn das Umfragfenster darauf nicht hinweist.

Zunächst wird es die Feedback-Funkion in der englischsprachigen Anzeige geben, vermutlich wird die Umfrage aber bald auch international ausgerollt.

Mitteilung im AdWords-Blog

Bildnachweis: Grafik von adwords.blogspot.co.atgoogle-adsense

Kommentar abschicken