Achtung: dieser Beitrag ist älter. Es kann sein, dass manche Inhalte nicht mehr aktuell sind.

Facebook-Seiten mit mehr Gefühl

Vom Facebook-Profil kennen es Nutzer des sozialen Netzwerks bereits, jetzt haben auch die Facebook-Seiten Gefühle bekommen: Mit kleinen Emoticons können Seitenbetreiber ihre Status-Updates bereichern. Das Feature gibt es seit letzter Woche, angekündigt wurde es nicht.

Icons für die Status-Updates

facebook-iconsWer auf einer Facebook-Seite ein Status-Update eingeben möchte, hat es wahrscheinlich schon gesehen: Seitenbetreiber können nun nicht mehr nur Fotos und Ortsinformationen eingeben oder eine Newsfeed-Zielgruppe festlegen, sie können auch anzeigen lassen, wie sie sich fühlen. Die Emoticons sind aus den gewöhnlichen Facebook-Profilen schon länger bekannt; auf den Facebook-Seiten stehen den Usern dieselben Auswahlmöglichkeiten zur Verfügung: Wer grade ein Buch liest, sich gut fühlt, was isst oder trinkt oder eine Reise plant, zeigt das nun einfach mit einem kleinen Icon im Statusbeitrag an.

Auf den privaten Facebook-Profilen besteht diese Möglichkeit schon seit April 2013. Die Icons für die Facebook-Seiten hat das Social Network ohne große Ankündigung eingeführt. Praktisch sind die Icons allemal und auch ein Blickfang sind sie. Ob sie einem Beitrag tatsächlich eine größere Reichweite verschaffen? Um diese Frage eindeutig zu beantworten, fehlen bislang noch belastbare Auswertungen. Auf privaten Blogs und in anderen Netzwerken sind derartige Icons jedenfalls sehr beliebt, um Emotionen anzuzeigen. Aber welche Vorteile bringt das zum Beispiel Unternehmen?

Welche Vorteile haben die Emoticons?

Passend eingesetzte Icons können einem Status-Update mehr Persönlichkeit verschaffen. Durch die kleinen, emotionalen Zusätze entsteht mehr Nähe zwischen den Lesern und den Seitenbetreibern – und dieses Gefühl von Nähe ist in sozialen Netzwerken durchaus wichtig, wollen Unternehmen ihre Follower langfristig an sich binden. Die gewählten Icons sollten natürlich zum jeweiligen Beitrag passen. Sie sollten zudem nicht zu inflationär eingesetzt werden, um ihre Wirkung nicht zu verlieren. Als witzige Spielerei, die etwas mehr Aufmerksamkeit auf Beiträge lenken, ist das neue Feature zumindest eine nette Ergänzung.

Kommentar abschicken