Achtung: dieser Beitrag ist älter. Es kann sein, dass manche Inhalte nicht mehr aktuell sind.

Erfolgreiches Marketing mit Pinterest

In Social Networks lässt sich nichts verkaufen? Zahlreiche Beispiele belegen mittlerweile das Gegenteil. Facebook, Twitter und Co. lassen sich hervorragend dazu nutzen, den eigenen Kundenkreis zu erweitern und die Besucherzahlen auf der eigenen Webseite zu steigern – viele der Besucher konvertieren zu Kunden. Doch wie kann die virtuelle Pinnwand Pinterest im Marketing eingesetzt werden? Hier sind ganz spezielle Strategien gefragt.

Einfache Nutzung, weite Verbreitung von Fotos und Videos

pinterest-marketingPinterest ist das zurzeit am schnellsten wachsende Social Network im Web. Die große Beliebtheit hängt vor allem damit zusammen, wie einfach sich die virtuelle Pinnwand nutzen lässt. Mit wenigen Klicks werden Fotos, Videos und Nachrichten ans „schwarze Brett“ angeheftet und mit anderen Usern geteilt. Das System erscheint auf den ersten Blick wenig geeignet, um Werbung für ein Unternehmen zu betreiben. Tatsächlich allerdings erweisen sich Pinterest Brand Pages im Praxisvergleich von businessinsider.com als wesentlich effektiver als Facebook-Fanseiten oder Twitter-Accounts. Pinterest ist mit seinem Angebot derzeit noch einzigartig und bietet Unternehmen daher Möglichkeiten, die sie in anderen sozialen Netzwerken nicht finden.

Mit Pinterest können Unternehmen gezielt ausnutzen, dass sich Internetnutzer von Bildern und Videos angesprochen fühlen. Mit Produkt-Fotos, kurzen Videovorstellungen und sympathischen sowie attraktiven Fotos aus dem Unternehmen können zugleich zwei Ziele erreicht werden: Potenzielle Kunden werden für das Produkt interessiert, gleichzeitig erhält das Unternehmen ein „Gesicht“, wirkt offen, sympathisch und kompetent. Unternehmen richten am besten verschiedene Pinnwände für unterschiedliche Zielsetzungen ein: Eine zur Vorstellung von Produkten und Marken, eine für Image-Fotos und Filme. Pinterest-Nutzer teilen interessante Bilder gerne – so kann ein einmal gepostetes Foto häufig auf den Pinnwänden anderer Nutzer auftauchen und erreicht eine große Verbreitung.

Die meisten Pinterest-Nutzer sind weiblich

Für ein erfolgreiches Marketing auf Pinterest sollten Unternehmen die demographischen Daten berücksichtigen. Für Deutschland liegen derzeit noch keine genauen Auswertungen vor; in den USA sind die meisten Pinterest-Nutzer weiblich (84%) und besuchen die Seite vor allem über das Tablet oder andere mobile Endgeräte. Um die Aufmerksamkeit der User zu erhalten, sollten außerdem regelmäßig, am besten täglich, neue Pins erfolgen.

Kommentar abschicken